Willkommen beim Sportausschuss der Stadt Gaggenau

Jugendsporttag wird abgesagt

Gaggenau (stv). Leicht ist es den Verantwortlichen des Gaggenauer Sportausschusses und der Stadtverwaltung nicht gefallen. Mangels ausreichender Teilnehmerzahl wurde am gestrigen Mittwochvormittag jedoch beschlossen, den für Samstag, 14. Juli geplanten Jugendsporttag abzusagen. „Der Aufwand wäre in keiner Relation zu den Teilnehmerzahlen gestanden“, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung von Sportausschuss und Stadtverwaltung. Auf hundert bis 200 Teilnehmer hatten die Organisatoren gehofft. Trotz Verlängerung der Anmeldefrist, lagen bis Dienstag nur 30 Anmeldungen vor. Zu wenig, um in gleich mehreren Sportdisziplinen einen Stadtmeister zu ermitteln. Erstmalig wollte der Sportausschuss den Jugendlichen in Gaggenau die Möglichkeit geben, sich in ihrer Disziplin zu beweisen und ihre Talente zu zeigen. „Der Termin hat sich als schwierig herausgestellt“, meint Organisator Frank-Stephan Barth und verweist auf zahlreiche Veranstaltungen, die sich vor den Sommerferien häufen. Hinzu kommt, dass die Zielgruppe der Jugendlichen aktuell im Noten- und Prüfungsstress sei und wohl auch deshalb „keinen Nerv für weitere Herausforderungen hat“, die sie zeitlich fordern. In vielen Schulen finden zudem zum Schuljahresende Abschlussfeiern, Schulfeste und Bundesjugendspiele statt. Ob es allein am Termin lag oder auch noch andere Faktoren eine Rolle spielen, will der Sportausschuss in Gesprächen mit den Vereinen klären. „Vielleicht ist das Interesse an sportlichen Wettkämpfen grundsätzlich auch nicht mehr so gegeben“, fragen sich die Verantwortlichen. „Wir bedauern die Absage auch deshalb, weil sich einige Personen schon mit viel Herzblut für die Veranstaltung engagiert haben“, dankt Sportausschuss-Vorsitzender Gerd Pfrommer insbesondere den Organisatoren Frank-Stephan Barth und Katharina Twardon.

Zum Seitenanfang

Presseankündigung

Premiere für den Jugendsporttag Gaggenau mit  Stadtmeisterschaften

Zum ersten Mal wird in Gaggenau ein Jugendstadtmeister gekürt. Die Idee zum Jugendsporttag, in dessen Rahmen die Stadtmeister gekürt werden sollen, stammt vom Sportausschuss. Die Premiere für die neue Sportveranstaltung ist am 14. Juli im Bereich des Traischbach-Stadions Gaggenau und in der Jakob-Scheuring-Halle Ottenau. Unterstützt wird der Ausschuss dabei von einigen Sportvereinen sowie durch die Stadt Gaggenau. Oberbürgermeister Christof Florus übernimmt die Schirmherrschaft. Alle sportbegeisterte Jugendliche zwischen acht und 18 Jahren können teilnehmen und ihr Talent in ihrer jeweiligen Lieblingssportart beweisen. So wird im Stadion unter anderem die Stadtmeisterschaft im Fußball ausgetragen. Während die einen dem runden Leder nachjagen, können die anderen zwischen 9 und 17 Uhr in weiteren Jugendsportarten wie Tennis, Tischtennis, Leichtathletik und Triathlon, versuchen zu punkten und den Titel zu holen. Zum ersten Gaggenauer Jugendsporttag können sich Schüler aus Gaggenau, Mannschaften jeglicher Sportart, Mitglieder der Sportvereine Gaggenaus sowie alle jungen Nachwuchssportler aus Gaggenau anmelden. Auch wenn es darum geht, um den Stadtmeistertitel zu kämpfen, so soll doch der gemeinsame Spaß am Sport im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen, erklärt Sportausschuss-Vorsitzender Frank-Stephan Barth.  Der Sporttag klingt mit  der Kür der Stadtmeister und einem Open-Air-Konzert aus. Aktionen wie beispielsweise Tischtennismobil und Ballschule runden das Rahmenprogramm ab. Die Vorbereitungen für den sportlichen Wettkampf laufen bereits seit einigen Wochen auf Hochtouren. Neben organisatorischen Fragen, gilt es auch Anmeldemodalitäten sowie Sponsoring zu regeln und zu planen. Interessierte Sportler können sich ab Ende April für den Jugendsporttag Gaggenau anmelden. Nähere Informationen folgen rechtzeitig.

Zum Seitenanfang